Kontakt
Header IMG

Zahnersatz

Fehlen Zähne, ist es wichtig, Funktion und Ästhetik der Zahnreihen wiederherzustellen. Welche Form des Zahnersatzes gewählt wird, hängt davon ab, wie viel Zahnsubstanz ersetzt werden muss bzw. wie viele Zähne fehlen:

Platzhalter Smile 3D
Zahnersatz

Unsere Besonderheiten bei der Versorgung mit Zahnersatz:

Mit CEREC® 3D verfügen wir über eine CAD/CAM-Einheit zur automatisierten Herstellung vollkeramischer Inlays, Kronen und Brücken – und dies in meist nur einer Sitzung direkt am Behandlungsstuhl. Auf ein Provisorium können wir somit verzichten!

Auch ein Würgereiz wird vermieden, da kein herkömmlicher Abdruck angefertigt werden muss. Ihre Zahnsituation erfassen wir stattdessen mit einem intraoralen Scanner rein digital.

Möchten Sie mehr darüber wissen? Besuchen Sie unsere Extra-Website zum Thema CEREC®!

Zahnersatz muss genau passen, damit Sie problemlos essen und sprechen können. Zudem erhöht die Passgenauigkeit die Haltbarkeit von Kronen, Brücken und Prothesen. Daher führen wir im Vorfeld funktionsanalytische Untersuchungen mit dem Gesichtsbogen durch, um die Bewegungsmuster zwischen Schädel, Ober- und Unterkiefer zu ermitteln. Der Zahnersatz kann anhand der Daten aus dieser Untersuchung präzise angefertigt und eingefügt werden.

Wir empfehlen Ihnen bei Zahnersatz eine vollkeramische Versorgung. Der metallfreie Werkstoff, der bei uns häufig zum Einsatz kommt, ist Zirkoniumdioxid, ein äußerst haltbares, gut verträgliches keramisches Material.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Zirkoniumdioxid kann so exakt an Ihre Zahnfarbe angepasst werden, dass es nur Experten als Zahnersatz auffällt. Das Material wirkt sehr natürlich, weil es wie die echte Zahnsubstanz das Licht reflektiert.
  • Vollkeramik ist metallfrei und sehr gut verträglich (biokompatibel). Es belastet den Körper nicht unnötig und ist auch für Allergiker geeignet.
  • Zirkoniumdioxid ist stabil, lange haltbar und widerstandsfähig gegenüber den täglichen Belastungen (z. B. Kauen).
  • Es ist unempfindlich gegenüber Hitze- und Kältereizen.

Fehlen Schneide- und Eckzähne, zum Beispiel aufgrund eines Zahnunfalls, bieten zahnfarbene, glasfaserverstärke Kompositbrücken (Kunststoffbrücken) eine ästhetische und haltbare Behandlungsmöglichkeit.

Die Brücken bestehen aus einem Glasfasergerüst und mehreren Schichten aus lichtdurchlässigen Kunststoffen. Diese liegen versetzt übereinander (wie Dachschindeln), sodass die natürliche Zahnfarbe äußerst genau imitiert werden kann. Das Besondere: Aufgrund einer speziellen Klebetechnik kann auf das Beschleifen der Nachbarzähne verzichtet werden, sodass gesunde Zahnsubstanz geschont wird.

Teleskopprothesen sind Teilprothesen, die an den verbliebenen Restzähnen befestigt werden. Auf die abgeschliffenen Zähne werden Primärkronen aufgesetzt, auf die exakt die Sekundärkronen passen, die wiederum im Zahnersatz verankert sind. Auf diese Weise entsteht stabiler Halt. Zudem sind Teleskopprothesen sehr ästhetisch, da sie zahnfarben verblendet werden und keine sichtbaren Halteelemente (z. B. Klammern) aufweisen.

Bei bestimmten Behandlungen ist eine längere Heilungsphase erforderlich, zum Beispiel bei Paro­dontitis­behandlungen oder Zahn­implantaten. Wir fügen Ihnen ein Provisorium ein, damit Sie in dieser Übergangszeit problemlos essen und sprechen können.

Sie können sich auf diese Weise an den Sitz Ihres neuen Zahnersatzes gewöhnen. Zudem fühlen Sie sich wohler, weil nicht auffällt, dass Sie zurzeit in zahnärztlicher Behandlung sind.

Die hochästhetische Alternative zu herkömmlichen Brücken und Prothesen: implantatgetragener Zahnersatz.

Pfeil